Ich hab Dich zum fressen gern !

                   

So wurde die Frühschicht begrüßt , später ist Hovi deutlich ruhiger geworden und drückte seine Freude durch intensives , lautes " Singen " aus .

Seit Hovi im Jahr '96 bei mir eingezogen war , war er auch mit zur Arbeit ins Seniorenheim , das hieß , im alter von 12 Wochen fing die  "Ausbildung " zum Therapiehund an .

Das war in der Zeit vor allem die Prägung auf den Menschen , die natürlich schon beim Züchter anfing , und das  frühzeitige  gewöhnen an die verschiedenen Gehhilfen , Rollstühle   und Rollatoren .

 

Eine Therapiehundeausbildung mit anschließender Prüfung , wie sie von verschiedenen Vereinen angeboten wird , haben wir nie gemacht , da Aragon und später auch Mickey , alles was sie für den Job brauchen , vom ersten Tag an  bei mir gelernt haben .

Aragon hat im Laufe der Jahre 2 Körungen , wo auch das Wesen des Hundes überprüft wird , 3 BH Prüfungen und den VDH Hundeführerschein erfolgreich abgeschlossen , also sein Wesen  und sein Gehorsam sind des öfteren geprüft worden .

 

Im Jahr '02 kam Mickey dazu , der im alter von 13 Wochen seine Ausbildung anfing .

Schnell merkte ich die Unterschiede , Bewohner die sonst ein wenig mit Zurückhaltung auf Aragon reagierten ( ein großer schwarzer Hund ) ,waren auf einmal ohne scheu als sie dieses kleine , weiße Hündchen sahen , und der Charme , eines jungen Parson , tut sein übriges .

Wir arbeiten nur im Nachtdienst und die Hunde bewegen sich frei im ganzen Haus , für die Hunde ist es wie ein zweites zuhause und die Bewohner gehören zu ihrem Rudel . Wenn die Hunde Nachts bellen gibt es den Bewohnern ein Gefühl der Sicherheit . 

Gerade Mickey wird jede Nacht bei einer dementen Bewohnerin eingesetzt , mal als Aufmunterung mal zur Beruhigung .

Baymen hat seinen " Dienst " im Juli '07 angetreten und ich denke er wird ein guter TH werden !

 


 

 

 

 

 

powered by Beepworld